Tschad: Programmübersicht und Projekte


  • Starke Mütter, starke Mädchen

    Starke Mütter, starke Mädchen

    Im Tschad können die wenigsten Frauen lesen oder schreiben. Nur wenn Mütter wie Angeline Yakeneloum für ihre Mädchen einstehen, wird sich das ändern. Denn starke Mädchen brauchen starke Vorbilder.
  • Gegen Extremismus – für den Frieden

    Gegen Extremismus – für den Frieden

    Was tun, wenn radikale Gruppen immer stärker auf eine Gesellschaft einwirken? Wie lassen sich falsche Versprechen von Wohlstand und Seelenheil entlarven? Jugendlichen eine Perspektive bieten, politische Teilnahme fördern, Frauen stärken – mit diesen Ansätzen macht sich SWISSAID im Tschad und Niger im Mandat der Vereinten Nationen gegen den Terrorismus stark.
  • Selbst ist die Frau

    Selbst ist die Frau

    Im Tschad haben Frauen in jeder Hinsicht den Kürzeren gezogen. Sie werden häufig Opfer von Gewalt, haben keine Rechte, keine Bildung und kein Geld, obwohl sie mehr schuften als die Männer. Doch wo viele Probleme sind, gibt es auch viele Lösungsansätze.
  • Gesundes Wasser für alle

    Gesundes Wasser für alle

    Sauberes Trinkwasser? Was bei uns wie selbstverständlich aus dem Hahn plätschert, müssen Tausende Frauen im Süden des Tschads tagtäglich mühsam beschaffen. Und auch nach stundenlangem Laufen finden sie oftmals nur dreckiges Wasser. Das hat schreckliche Folgen für die Gesundheit, vor allem der Kinder. Ein Brunnen in Dorfnähe, dazu Latrinen und Hygienevorschriften, wirken wahre Wunder.
  • Hunger im Tschad: «Mit leerem Bauch schlafen meine Kinder schlecht»

    Hunger im Tschad: «Mit leerem Bauch schlafen meine Kinder schlecht»

    Im Tschad herrscht Hunger – wieder einmal. Bis die Bauern die nächste Ernte einbringen können, dauert es noch einige Wochen. Solange gehen eine Million Männer, Frauen und Kinder abends hungrig ins Bett.