In Myanmar fördert SWISSAID eine starke Zivilgesellschaft. Nur so ist eine friedliche und nachhaltige Entwicklung möglich.

Wir arbeiten in Myanmar mit lokalen Organisationen der Zivilgesellschaft und ländlichen Gemeinschaften zusammen, um Kleinbauernfamilien eine bessere und belastbare Lebensgrundlage zu schaffen. Agroökologische Landwirtschaft, ein verbesserter Marktzugang für Kleinproduzenten, besser abgesicherte Waldnutzungsrechte und die Förderung der sozialen Verantwortung helfen dabei. Zentrale Elemente sind die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung von Frauen.

Die Fakten

Im Land seit:
1992
Tätig in:
Kachin, Southern Shan
Rang im Human Development Index:
145 von 189
Laufende Projekte:
7
Jahresbudget:
1'226'401 CHF (+ 1,6 Mio. CHF Mandate)

Die Ziele

  • Kleinbauernfamilien können ihre Lebensgrundlagen deutlich verbessern, ihr Besitz von Ackerland und die Nutzung von Wald ist gesichert.
  • Die agroökologische Landwirtschaft wird gefördert, die soziale, wirtschaftliche und klimatische Widerstandsfähigkeit der Kleinbauernfamilien gestärkt.
  • Die Gleichstellung der Geschlechter wird gefördert und Frauen beteiligen sich mehr an der Entscheidungsfindung in ihren Gemeinden.