Abbau von Rohstoffen

Vom Abbau der Bodenschätze - sei es Erdöl, Gold oder Phosphat - profitieren die andern. Die lokale Bevölkerung hat häufig bloss den Schaden. SWISSAID stärkt daher die Gemeinschaften, damit diese vom Reichtum unter der Erde profitieren und der Schutz der Umwelt nicht zu kurz kommt.


  • Mehr Transparenz für Erdöl- und Bergbaueinnahmen

    Mehr Transparenz für Erdöl- und Bergbaueinnahmen

    Der Niger besitzt einen enormen Reichtum an Bodenschätzen – Uran, Gold und Erdöl. Und dennoch lebt seine Bevölkerung in bitterer Armut. Unabwendbares Schicksal? Nein, sagen die von SWISSAID unterstützten Organisationen.
  • Neues Leben in der Erdölzone

    Neues Leben in der Erdölzone

    Die Menschen in der Erdölzone im Süden des Tschads haben zwei Möglichkeiten: Entweder sie schaffen einen Neuanfang – oder sie wandern früher oder später als Tagelöhner ab. SWISSAID setzt sich dafür ein, dass die Bauernfamilien in der Heimat eine Zukunft finden – gegen Widrigkeiten wie Umweltzerstörung, korrupte Dorfchefs oder habgierige Konzerne.
  • Das Steuer-Wunder von Gothèye

    Das Steuer-Wunder von Gothèye

    Gegen Korruption ist ein Kraut gewachsen: Transparenz und Demokratie. Beides ist mit Knochenarbeit verbunden. Ein Augenschein im Sahelstaat Niger, Platz 106 im Korruptionsindex von Transparency International.