Werden Sie Patin oder Pate: Geschlossen gegen Armut und Hunger

Auf Patinnen und Paten ist Verlass: Sie stehen Dorfgemeinschaften ohne Wasser zur Seite, unterstützen hungernde Bauernfamilien und helfen unterdrückten und geschlagenen Frauen, für sich und ihre Kinder einzustehen. Mit nur einem Franken pro Tag sind auch Sie dabei.

 

Bio-Patenschaften nehmen den Hunger

Hunger findet nicht in Städten, sondern vor allem auf dem Land statt. In Nicaragua und unseren anderen Partnerländern können viele Kleinbäuerinnen nicht genug ernten, um ihre Familien zu ernähren. Als Patin oder Pate stehen Sie diesen Bauernfamilien zur Seite, bis ihre Felder dank biologischer Landwirtschaft genug abwerfen. Herzlichen Dank!

Ja, ich möchte Patin oder Pate von Biolandbau-Projekten werden

 

Frauen-Patenschaften machen Frauen stark

Wasserholen, Kochen, Feldarbeit, Kindererziehung – in vielen Ländern wie zum Beispiel Indien schuften Frauen von frühmorgens bis spätabends. Dennoch sind sie besonders häufig von Hunger, Armut und Gewalt betroffen. Wer Frauen als Pate oder Patin unterstützt, hilft einer ganzen Familie. Herzlichen Dank!

Ja, ich möchte Patin oder Pate von Frauenprojekten werden

 

Wasser-Patenschaften lassen Hoffnung schöpfen

Ohne Wasser kein Leben: Nur sauberes Wasser löscht den Durst, schützt vor Krankheit und Tod. In diesem Projekt im Niger konnten wir den Menschen mit neuen Brunnen helfen. Wasser-Patinnen und Wasser-Paten sorgen dafür, dass die Brunnen nicht versiegen und Menschen auch anderswo Zugang zum rettenden Nass erhalten. Herzlichen Dank!

Ja, ich möchte Patin oder Pate von Wasserprojekten werden