Nicaragua: Programmübersicht und Projekte


  • Klimakatastrophe: Hitze im Land der Tausend Vulkane

    Klimakatastrophe: Hitze im Land der Tausend Vulkane

    In Nicaragua bestimmt die Klimakatastrophe das Leben der Bauern. Gegen Dürre und Überschwemmungen sind sie machtlos. Doch gegen die Auswirkungen helfen agroökologische Anbaumethoden und das richtige, lokale Saatgut. So binden die Bauern erst noch mehr CO2 im Boden.
  • Klimaerhitzung: jeder Tropfen zählt

    Klimaerhitzung: jeder Tropfen zählt

    Arme Bauernfamilien in der Dritten Welt baden aus, was die Menschen in den Industriestaaten anrichten: die Klimakatastrophe. Sie müssen sich rasch anpassen an Dürre, höhere Temperaturen oder unregelmässige Regenfälle. Doch wie soll das gehen, wenn es schon jetzt hinten und vorne nicht reicht?
  • «Harte Arbeit, Hingabe, Willen»

    «Harte Arbeit, Hingabe, Willen»

    Die Ernährung ist mangelhaft, die Schulbildung auf wenige Jahre beschränkt, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft erstickt in Hunger und Misere – wer will da in den entlegenen Dörfern Nicaraguas leben? Doch immer mehr Bauernfamilien schöpfen Zuversicht, dank neuen Anbaumethoden.
  • Von der Lageristin zur Lehrerin

    Von der Lageristin zur Lehrerin

    Wie die 17-jährige Ana Jancy werden viele junge Menschen in Nicaragua dank Jugendorganisationen zur Stütze für Familie und Gesellschaft – und kommen dabei ihren eigenen Lebenszielen näher.
  • Mit Beweisen gegen leere Versprechen

    Mit Beweisen gegen leere Versprechen

    Mit vereinten Kräften wehren sich Kleinbauern in Nicaragua gegen Grossunternehmen, die gentechnisch verändertes Saatgut importieren wollen. Dank von SWISSAID finanzierten Feldversuchen können sie beweisen: Lokale Sorten sind genügsamer und resistenter gegen Klimaschwankungen als Hybrid-Sorten – und ebenso ertragreich.