«Der Wald ist unser Leben»

Holzdiebstahl und Abholzung sind in vielen Ländern Afrikas und Asiens ein Riesenproblem. Holzgesellschaften aus China, Europa oder den USA vernichten wertvolle Primärwälder für billige Möbel, Klopapier oder Holzkohle. Mit der Abholzung geht die Enteignung der einheimischen Bevölkerung einher.

SWISSAID engagiert sich in Asien und Afrika für den Schutz der Wälder und der Menschen, die auf den Wald angewiesen sind. Im Magazin lesen Sie, wie Bauernfamilien ein Gleichgewicht zwischen Schützen und Nützen des Waldes finden.

Aufforsten statt Roden: Ohne Wald werden Hunger und Wasserknappheit für vielen Bauernfamilien noch ärger. Das wissen immer mehr Bäuerinnen und Bauern in Guinea-Bissau und wehren sich gegen internationale Holzkonzerne.

Im Wald zuhause: Das Volk der Baiga braucht den Wald wie Luft und Wasser. Sie haben aber lange dafür kämpfen müssen, ihren eigenen Dorfwald überhaupt nutzen zu dürfen. SWISSAID hat ihnen dabei geholfen. Jetzt forsten sie auf.

Ausserdem in dieser Ausgabe:

Fairer Handel statt Freihandel: Die Fair-Food-Initiative will Lebensmittel aus einer naturnahen, umwelt- und tierfreundlichen Landwirtschaft mit fairen Arbeitsbedingungen fördern. Sie ist eine Antwort auf das Versagen des konventionellen Marktes, was die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards betrifft.

Und vieles mehr.

Wir wünschen eine anregende Lektüre.