Bericht der Unctad: Kurswechsel in der Landwirtschaft dringend notwendig

Bericht der Unctad: Kurswechsel in der Landwirtschaft dringend notwendig

Unter dem Titel «Wake up before it is too late» ist ein alarmierender Bericht der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf über den nötigen Richtungswechsel in der Landwirtschaft für das 21. Jahrhundert erschienen. 

Der  UNCTAD-Bericht enthält Beiträge von rund fünfzig internationalen Experten, die einen Kurswechsel in der Landwirtschaft empfehlen, um die künftigen Herausforderungen im Ernährungsbereich bewältigen zu können. Dasselbe gilt für die internationalen Regeln, die ein aus den Fugen geratenes System beherrschen: Fast eine Milliarde Menschen leiden an Hunger und Mangelernährung, obwohl wir ausreichend Kalorien pro Person produzieren, um eine Weltbevölkerung von 12 bis 14 Milliarden Menschen zu ernähren. 

Die Beiträge zum Biolandbau (der als eine Lösung für die Krise des weltweiten Ernährungssystems und zum Klimawandel präsentiert wird), zur Notwendigkeit einer demokratischen Kontrolle der Landwirtschaft, zur Nicht-Nachhaltigkeit der industriellen Landwirtschaft und zum Landgrabbing (Hauptursache künftiger Konflikte) decken sich mit den Anliegen von SWISSAID und ihren Partnerorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika.