Konzerne mit Sitz in der Schweiz verletzen im Ausland die Menschenrechte und ignorieren minimale Umweltstandards. Deshalb braucht es die Konzernverantwortungsinitiative.

In einer breiten Koalition der Zivilgesellschaft hat SWISSAID die Konzernverantwortungsinitiative lanciert. Das Ziel: verbindliche Regeln für Schweizer Konzerne zum Schutz von Mensch und Umwelt – auch im Ausland. Die Initiative hat für alle Menschen des Südens, insbesondere den Ärmsten, eine existentielle Bedeutung. Verschmutztes Trinkwasser, krebserregende Chemikalien, Kinderarbeit: Wir erleben in den Projektländern tagtäglich die katastrophalen Auswirkungen von rücksichtslos handelnden Konzernen. Die Konzernverantwortungsinitiative schiebt den skrupellosen Geschäftspraktiken einen Riegel.