real21 - Die Welt verstehen

real21 - Die Welt verstehen

Bern, 5. Juni 2015. Alliance Sud und die Schweizer Journalistenschule MAZ lancieren einen Medienfonds und einen -preis. Damit soll die Berichterstattung über Themen der globalen Entwicklung gefördert werden.

Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa finden in Schweizer Medien oft nur dann Beachtung, wenn über Katastrophen, Konflikte oder Kriege zu berichten ist. Der Medienfonds und Medienpreis real21 – die Welt verstehen unterstützt und fördert JournalistInnen aller Mediengattungen, die sich auf die Suche nach Geschichten hinter den Schlagzeilen machen. 

Der Fonds leistet finanzielle Beiträge insbesondere an Recherche- und Reisekosten bis zu maximal 10‘000 CHF. Zwei Medienpreise (ein Hauptpreis von 10‘000 und ein Förderpreis von 5‘000 CHF) werden jährlich für qualitativ hochstehende Medienbeiträge zu diesen Themen vergeben.   

MAZ und Alliance Sud haben gemeinsam den Verein «real21 – die Welt verstehen» gegründet, der durch Beiträge der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) unterstützt wird. Die erste Ausschreibung des Medienfonds läuft von Ende August bis Ende Oktober 2015. Anschliessend wird die Jury die ersten förderungswürdigen Projekte auswählen. Erstmals vergeben werden die Medienpreise im Herbst 2016.

Weitere Information: