Nicaragua: Programmübersicht und Projekte


  • «Harte Arbeit, Hingabe, Willen»

    «Harte Arbeit, Hingabe, Willen»

    Die Ernährung ist mangelhaft, die Schulbildung auf wenige Jahre beschränkt, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft erstickt in Hunger und Misere – wer will da in den entlegenen Dörfern Nicaraguas leben? Doch immer mehr Bauernfamilien schöpfen Zuversicht, dank neuen Anbaumethoden.
  • Von der Lageristin zur Lehrerin

    Von der Lageristin zur Lehrerin

    Wie die 17-jährige Ana Jancy werden viele junge Menschen in Nicaragua dank Jugendorganisationen zur Stütze für Familie und Gesellschaft – und kommen dabei ihren eigenen Lebenszielen näher.
  • Mit Beweisen gegen leere Versprechen

    Mit Beweisen gegen leere Versprechen

    Mit vereinten Kräften wehren sich Kleinbauern in Nicaragua gegen Grossunternehmen, die gentechnisch verändertes Saatgut importieren wollen. Dank von SWISSAID finanzierten Feldversuchen können sie beweisen: Lokale Sorten sind genügsamer und resistenter gegen Klimaschwankungen als Hybrid-Sorten – und ebenso ertragreich.
  • Klimaerhitzung: jeder Tropfen zählt

    Klimaerhitzung: jeder Tropfen zählt

    Arme Bauernfamilien in der Dritten Welt baden aus, was die Menschen in den Industriestaaten anrichten: die Klimakatastrophe. Sie müssen sich rasch anpassen an Dürre, höhere Temperaturen oder unregelmässige Regenfälle. Doch wie soll das gehen, wenn es schon jetzt hinten und vorne nicht reicht?
  • Unternehmensgeist stärken: Frauenpower auf dem Land

    Unternehmensgeist stärken: Frauenpower auf dem Land

    Keine Ausbildung, kein Job, kein Geld – mit der Eröffnung eines kleinen Imbissstands, eines Kleiderladens oder einer Hühnerzucht gewinnen die Frauen in Matagalpa eine Perspektive.
  • Mit Bodenwürmern und Bio-Dünger die Armut zurücklassen

    Mit Bodenwürmern und Bio-Dünger die Armut zurücklassen

    Die Armut in den abgelegenen Dörfern im Landkreis Matiguás, Nicaragua, ist zum Teil erschreckend. Immerhin ist einiges ins Rollen gekommen, seit die Bauernfamilien zusammenspannen. „Gesund und genug essen“ steht immer am Anfang.
  • Ein Mütterhaus für die Ärmsten: Sicher ins Leben starten

    Ein Mütterhaus für die Ärmsten: Sicher ins Leben starten

    Im Umland von San Dionisio, Nicaragua, leben die Frauen ohne Wasser, Strom und Gesundheitsversorgung ein entbehrungsreiches Leben. Sind sie schwanger, können sie im „Haus der Mütter“ in sicherer Nähe zum Ambulatorium die letzten Tage vor der Geburt verbringen. Wenn sie denn den beschwerlichen Weg dahin schaffen.
  • Nicaragua: Die Zukunft beginnt zu Hause

    Nicaragua: Die Zukunft beginnt zu Hause

    Gemeinsam gehts besser: In einer Kooperative können die Frauen im Norden Nicaraguas für ihre kleinen Läden en gros einkaufen. Letztes Jahr haben sie sogar eine Metzgerei eröffnet und damit Arbeitsplätze geschaffen.
  • "Das sind keine gewöhnlichen Bohnen!“

    Dank Saatgutbanken und lokalem Wissen sichern Bauernfamilien nicht nur ihre Ernährung, sondern auch die biologische Vielfalt.
  • Mit Fruchtbäumen gegen den Klimawandel

    Mit Fruchtbäumen gegen den Klimawandel

    Wenn der Regen ausbleibt, zum falschen Zeitpunkt oder in ungewöhnlichen Mengen niederprasselt, dann ist die Ernte gefährdet – und damit das ganze Leben. Die Bauern und Bäuerinnen im bergigen Hinterland von Matagalpa, Nicaragua, suchen gemeinsam mit SWISSAID nach Lösungen, um dem Klimawandel zu trotzen. Mit Erfolg.