Ecuador: Programmübersicht und Projekte


  • Alles Gute kommt von unten : Agroökologische Landwirtschaft und Schutz der Wasserreserven in Ecuador

    Alles Gute kommt von unten : Agroökologische Landwirtschaft und Schutz der Wasserreserven in Ecuador

    In Achupallas, im zentralen Hochland Ecuadors, sind viele Menschen unter- oder mangelernährt. Die Gründe liegen unter anderem im Klimawandel und in einer zu intensiven Nutzung des Bodens. Gegen die Erderwärmung sind die Bäuerinnen und Bauern weitgehend machtlos. Für die Felder und den Schutz des Quellwassers aber gibt es ein Rettungspaket.
  • Mitenand von SF DRS aus Ecuador

    Mitenand von SF DRS aus Ecuador

    Das Team von Schweizer Fernsehen DRS besuchte das SWISSAID-Wasserprojekt in San Carlos de Chuquira, um einen Beitrag für die Sendung "Mitenand" zu produzieren.
  • Hand anlegen, damit das Wasser fliesst

    Hand anlegen, damit das Wasser fliesst

    Wenn Kinder ständig unter Durchfall leiden und Frauen zwei Stunden täglich Wasser schleppen – dann muss etwas gehen. SWISSAID unterstützt mithilfe der Genfer Wasser- und Energiewerke (SIG) daher den Aufbau einer Wasserversorgung in den Anden Ecuadors.
  • Endlich sauberes Wasser in San Jorge, Ecuador

    Endlich sauberes Wasser in San Jorge, Ecuador

    Die neuen Wasserleitungen führen über 47 Kilometer über Abhänge und Abgründe hinweg und bringen endlich sauberes Trinkwasser nach San Jorge, ein Andendorf Ecuadors. Die eindrückliche Infrastruktur wurde auch vom Schweizer Botschafter Pascal Decosterd begutachtet – und gelobt.
  • „Die Meerschweinchen haben mein Leben verändert“

    „Die Meerschweinchen haben mein Leben verändert“

    Es sind nicht nur die Meerschweinchen, die das Leben ganzer Bauernfamilien in Ecuador verbessern. Aber die putzigen Tiere spielen dabei eine besondere Rolle.
  • „Pachamama ist grosszügig – wenn wir sie gut behandeln!“

    „Pachamama ist grosszügig – wenn wir sie gut behandeln!“

    Pachamama, die personifizierte „Mutter Erde“ und Göttin der Fruchtbarkeit, wird in den Anden Ecuadors hoch verehrt. Sie schenkt Leben in jeder Hinsicht, zum Beispiel in Form reicher Ernten. Allerdings müssen die Bäuerinnen und Bauern die Böden dazu gut hegen und pflegen. SWISSAID unterstützt sie dabei.
  • Mit Spaten und Pickel zur eigenen Wasserversorgung

    Mit Spaten und Pickel zur eigenen Wasserversorgung

    Von kilometerlangen Röhren, Arbeit und viel Geld − oder was es braucht, um 430 Bauernfamilien auf fast 3000 Meter über Meer zu sauberem Trinkwasser zu verhelfen.
  • Kartoffeln Klonen – eine alte Tradition in Ecuador

    Kartoffeln Klonen – eine alte Tradition in Ecuador

    Althergebrachtes Know-how mit guten Zukunftsaussichten: Dank dem Klonen von Kartoffeln steigern ecuadorianische Bauern ihre Erträge. Mit einer Bildstrecke, die erklärt, wie das geht.
  • „Lasst euch von eurem Herzen leiten – Gewalt zerstört die Familie!“

    „Lasst euch von eurem Herzen leiten – Gewalt zerstört die Familie!“

    Die Verfassung Ecuadors setzt Frauen und Männer gleich und verbietet jegliche Diskriminierung. Doch die Realität sieht anders aus. Frauen werden unterdrückt und geschlagen und gerade die Landbevölkerung steckt fest im Zangengriff des Machismo. Doch es gibt neue Ideen zu Förderung der Gleichberechtigung. SWISSAID bringt sie ins Andenland.
  • Hoher Einsatz, grosser Gewinn in Ecuador: Endlich Wasser auf den Äckern

    Hoher Einsatz, grosser Gewinn in Ecuador: Endlich Wasser auf den Äckern

    Mais-Monokulturen sind in der Provinz Bolívar in Ecuador weit verbreitet, aber Gemüsegärten machen immer mehr Boden gut. Zu verdanken ist dies dem Bau eines Wasserversorgungssystems und Schulungen in Bio-Landbau, beide unterstützt von SWISSAID.