Guinea-Bissau: Programmübersicht und Projekte


  • Gewalt gegen Frauen: heirate oder leide

    Gewalt gegen Frauen: heirate oder leide

    Eine Studie bringt Licht in die dunklen Praktiken, unter denen Frauen in Guinea-Bissau leiden. Zwangsheirat ist dort nur ein Beispiel einer traurigen Tradition, die in vielen Kulturen bis heute zum Alltag gehört. Ergänzend zu nationalen Gesetzen lassen gemeinsame Erklärungen von religiösen und traditionellen Führern auf Besserung hoffen.
  • Der beste Dünger: das ABC

    Der beste Dünger: das ABC

    Es sind die Frauen, die in Guinea-Bissau für die Kinder und den Haushalt sorgen, die Gärten pflegen und das Einkommen erwirtschaften. Da ist es doppelt wichtig, ihnen mit Bildung zu mehr Geld und Selbstbewusstsein zu verhelfen.
  • Forst-Landwirtschaft: «Kinder, ab heute gibt es nur noch zweimal zu essen»

    Forst-Landwirtschaft: «Kinder, ab heute gibt es nur noch zweimal zu essen»

    Ohne Wald werden Hunger und Wasserknappheit für viele noch ärger. Erst der Wald macht das Leben in den Dörfern Guinea-Bissaus erträglich. Das wissen die Bauern – und setzen sich zur Wehr, wenn fremde Männer mit Motorsägen auftauchen.
  • «Jetzt kann ich sogar sparen»

    «Jetzt kann ich sogar sparen»

    Wenn die Bevölkerung den Reis nicht mehr kaufen muss, sondern selber anbaut, reicht das Geld für andere wichtige Ausgaben – etwa für brandsichere Blechdächer.