WM-Orakel Madame Shiva ist klar auf Kurs

WM-Orakel Madame Shiva ist klar auf Kurs

Bern / Lausanne, 16. Juni 2014. Den Sieg gegen Ecuador hat Madame Shiva souverän vorausgesehen. Und auch für den Match gegen Frankreich am Freitag prophezeit das Meerschweinchen-Orakel des Hilfswerks SWISSAID Jubel in der Schweiz: Sieg Nummer 2 steht bevor! 

Madame Shiva ist diesmal weniger entschlossen als bei der Prognose des Ecuador-Spiels. Sie scheint Frankreich zuzuneigen, doch zu guter Letzt streckt sie die Nase nochmals in die Luft, trippelt in die Schweizer Spielhälfte und lässt dort ihr Böhnchen fallen. Fazit: Das könnte erneut ganz knapp werden, doch am Schluss werden die Schweizer oben aus schwingen. Bloss Fussball-Experte Gilbert Gress glaubt der Sache nicht ganz: „Ich bin nicht einverstanden mit dem Tipp, das gibt ein Unentschieden.“ 

Madame Shiva ist ein Meerschweinchen aus dem Berner Tierpark Dählhölzli und der Star des grossen WM-Orakels für die Spiele der Schweizer, das vom Hilfswerk SWISSAID letzte Woche lanciert wurde. Das putzige schwarz-weisse Vieh sucht sich dabei jeweils eine Spielfeldhälfte aus, um sein Geschäft zu erledigen – jene des Siegers. Im vergrösserten Anstosskreis liegt die Unentschieden-Zone.

Mit dem auf Video festgehaltenen und von Gilbert Gress kommentierten Orakel-Spiel macht SWISSAID auf ihre Arbeit in Ecuador – und in acht weiteren Ländern – aufmerksam. Im Andenstaat haben Meerschweinchen grosse Bedeutung. Sie sind wichtige Lieferanten von natürlichem Dünger. Dies macht die „Cuy“ genannten Tierchen zu einem zentralen Element in den von SWISSAID unterstützen Projekten des biologischen Landbaus.

Madame Shiva erschnüffelt den Erfolg der Schweizer Nati in Brasilien und liegt mit ihrer Methode voll auf Kurs. Mit dem Orakel-Film verbunden ist ein Online-Spiel, bei dem man für oder gegen die Prognose des Schweinchens wetten muss. Den Gewinnern winken ecuadorianischer Sound und Food. Und Madame Shiva Ruhm und Ehre und eine Extra-Portion Bio-Salat, sollten sich all ihre Prognosen als richtig erweisen.

Weitere Informationen: 

Lorenz Kummer, Mediensprecher; 031-350-5351; 079-307-2592; l.kummer@swissaid.ch