Entwicklungsprojekte nach Themen

  • Hunger und Landwirtschaft

    Hunger und Landwirtschaft

    Mensch und Natur profitieren: Dank modernen, günstigen und ökologischen Anbaumethoden sowie angepasstem Saatgut gelingt es, naturnah zu produzieren und die Bodenfruchtbarkeit zu steigern. Das bedeutet mehr Nahrung und weniger Hunger.
  • Wasserprojekte

    Wasserprojekte

    Dank sauberem Trinkwasser sinkt die Kindersterblichkeit markant. Bewässerte Felder bedeuten höhere Erträge und weniger Hunger. Daher setzt sich SWISSAID erfolgreich - häufig unter prekären Bedingungen - für den Bau von Brunnen und Wasserleitungen ein.
  • Menschenrechte

    Menschenrechte

    Wer sich für die eigenen Rechte oder jene der anderen einsetzt, muss in in Entwicklungsländern häufig mit Verfolgung und Schikane rechnen. SWISSAID setzt sich daher für eine starke Zivilgesellschaft ein, die die Rechte der Bevölkerung einzufordern und zu verteidigen weiss.
  • Frauenförderung

    Frauenförderung

    In Afrika erwirtschaften Frauen beispielsweise rund 80 Prozent der Grundnahrungsmittel. In Südostasien leisten sie 90 Prozent der Arbeit in der Produktion von Reis. In vielen Gesellschaften ist Gewalt gegen Frauen und Kinder ein Problem, das keine Privatsache mehr sein darf. Trotz all dem haben Frauen kaum Zugang zu Krediten, Land oder Bildung. Hier setzt SWISSAID an - denn die Frauen verändern die Welt.
  • Abbau von Rohstoffen

    Abbau von Rohstoffen

    Vom Abbau der Bodenschätze - sei es Erdöl, Gold oder Phosphat - profitieren die andern. Die lokale Bevölkerung hat häufig bloss den Schaden. SWISSAID stärkt daher die Gemeinschaften, damit diese vom Reichtum unter der Erde profitieren und der Schutz der Umwelt nicht zu kurz kommt.