Nationalrat Matthias Aebischer steigt für SWISSAID ins Flohmi-Duell

Nationalrat Matthias Aebischer steigt für SWISSAID ins Flohmi-Duell

Feilschen und verkaufen statt debattieren: SWISSAID-Stiftungsrat und Nationalrat Matthias Aebischer wechselte für einmal die Rolle. In der Sendung Glanz & Gloria des Schweizer Fernsehen SRF verkaufte er Trouvaillen aus seinem Haushalt auf dem Flohmarkt und trat dabei gegen einen prominenten Konkurrenten an. Den Erlös spendete er SWISSAID.

Bei 28 Grad eine alte Skijacke verkaufen oder vor laufender Kamera einen gebrauchten Puppenwagen verscherbeln – das ist selbst für Matthias Aebischer, der als Nationalrat das Argumentieren und als ehemaliger Moderator glanzvolle TV-Auftritte gewohnt ist, kein einfaches Unterfangen: „Ich bin alles andere als der geborene Verkäufer – aber für einen guten Zweck lasse ich mich gern aus der Reserve locken“, sagt Aebischer und stellte sich in der People-Sendung Glanz & Gloria der Herausforderung.

Für das Flohmi-Duell plünderte der SWISSAID-Stiftungsrat seinen Estrich und sortierte zehn Gegenstände aus, die er am Flohmarkt rund um die Berner Dampfzentrale vor laufenden Kameras verkaufen wollte. Sein Gegenspieler: Moderator und Autor Röbi Koller. Am gemeinsamen Stand mussten die beiden ihr Verkaufstalent beweisen.

„Röbi und ich haben uns gegenseitig zu überbieten versucht und zu Höchstleistungen motiviert.“ Dass Röbi Koller schliesslich den höheren Verkaufserlös erzielte und das Flohmi-Duell damit gewonnen hatte, stört Aebischer nicht. Für ihn zählt das Erlebnis – und dass er nach dem Abenteuer 510 Franken an SWISSAID überweisen konnte.

„Ich bin seit drei Jahren Stiftungsrat von SWISSAID und stehe voll und ganz hinter dem Ansatz der Hilfe zur Selbsthilfe. Ich musste darum nicht zweimal überlegen, welcher Organisation ich den Erlös spenden wollte.“

Auch wir müssen nicht lange nach Worten suchen, sondern danken Matthias Aebischer einfach ganz herzlich für seinen Einsatz!  Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier ansehen.