Flashmob als Protest gegen den Hunger

Flashmob als Protest gegen den Hunger

Genf. Anlässlich des Welternährungstages folgte eine Gruppe mutiger Menschen dem Aufruf von SWISSAID Genf: SIe trafen sich trotz Regen und Kälte zu einem Flashmob an der Place du Rhône im Zentrum von Genf, um gegen den Hunger auf der Welt zu protestieren.

Während drei Minuten posierten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie die Freiheitsstatue mit einem Maiskolben in der Hand und nahmen damit das visuelle Sujet der nationalen Kampagne von SWISSAID "Mit Vielfalt gegen den Hunger" auf.

Das Ziel dieser Aktion: Die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Tatsache, dass im 21. Jahrhundert beinahe eine Milliarde Menschen unter Hunger leidet – ein Skandal! Das erste unserer grundlegenden Rechte, die unsere Freiheit garantieren, ist das Recht auf Nahrung.