9'000 Mal Nein zum Bierpatent

9'000 Mal Nein zum Bierpatent

Bern, 23. Juni 2017. Was mit dem Gerstensaft passiert, ist eben doch unser Bier! Rund 9'000 Menschen aus der Schweiz haben den offenen Brief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga unterzeichnet, in dem wir sie auffordern, sich beim Europäischen Patentamt (EPA) in München für eine faire Patentierungspraxis einzusetzen.

Unser Ärger über das EPA ist gross. Und beim Bier hört der Spass wirklich auf: Seit das EPA letztes Jahr den beiden Grossbrauereien Carlsberg und Heineken Patente für Braugerste, Saatgut und das zugehörige Brauverfahren zugesprochen hat, ist international Bewegung in die Sache geraten, NGOs aus verschiedenen Bereichen und Biertrinkerinnen protestieren Seite an Seite.

Am Freitag hat ein Team von SWISSAID, Public Eye und Pro Specie Rara die Unterschriften zusammen mit CVP-Nationalrat Alois Gmür von der IG Unabhängiger Bierbrauer beim Institut für Geistiges Eigentum eingereicht.

Denn Pflanzen und Tiere, die durch konventionelle, jahrtausendealte Zuchtmethoden oder aus einer Laune der Natur entstanden sind, gehören niemandem. Sie sind die Grundlage unserer Ernährung und dürfen nicht patentiert werden.